Preise und Termine
Grubenbahn Train 1900 Geführte Besichtigungen Draisinen Ausstellungsorte

Geführte Besichtigungen

Preis

Preise: 5,00 € pro Person, vor Ort nur in bar zu zahlen.

Buchung nur per Email an info@minettpark.lu.

Alle zusätzlichen Informationen werden Ihnen in der Bestätigungs-E-Mail mitgeteilt.

Sie müssen nicht in einer Gruppe sein, um an einem aufregenden Besuch im Minett Park teilzunehmen ...

Kalender der geführten Besichtigungen für Individuelle 2019

Anfang der Besichtigungen : 11h00

Datum Besichtigung Sprache
Mit. 01/05 Theatralische Besichtigung Luxemburgisch
Son. 16/06 Lasauvage Luxemburgisch
Son. 07/07 Magische Momente Luxemburgisch
Son. 21/07 Titelberg Luxemburgisch
Son. 18/08 Giele Botter Luxemburgisch
Son. 08/09 Eisenbahnhallen Luxemburgisch
Son. 22/09 Fond-de-Gras Luxemburgisch

Fond-de-Gras (±1,5 Stunden)

Während des Rundgangs werden alle Aspekte der Bergbaugeschichte angesprochen, über das Leben der Bergleute und ihrer Arbeit in der Grube, die Bedeutung der Industrie und den Transport des  Eisenerzes in die Hütte. Während der Freilichtbesichtigung besichtigt man die verschiedenen historischen Gebäude (den Krämerladen, die Elektrozentrale, den Bahnhof).

Lasauvage (±1,5 Stunden)

Der geführte Rundgang durch Lasauvage und seine Museen ist der Geschichte der Ortschaft gewidmet, auch bekannt als das französischste Dorf Luxembourgs. Die Legende der wilden Frau, die Arbeiterwohnungen und die intakten historischen Gebäude verleihen ihr den gewissen Charme.

Theatralische Besichtigungen "Grénge Mann" (±1,5 Stunden)

Der "Grénge Mann", ist der Geist und Wächter des Waldes, er wird Ihnen die Legenden, Mythen und Geheimnisse der Natur erzählen. Sie lernen die Eigenschaften und medizinischen Vorzüge verschiedener Bäume und Pflanzen kennen, während Sie eine gute Suppe, die mit Wildpflanzen aus dem Wald zubereitet wird, kosten. 

Magische Momente (±1,5 Stunden)

Fabelhafte Geschichten, die von der Natur erzählen : von Himmel und Erde, Mond und Sternen, von Wasser und Bäumen, Vögeln und anderen Tieren. Auch die Natur braucht mehr denn je poetische Bilder, die uns erinnern wie wundervoll sie ist! Eine besondere Wanderung an einem besonderen Ort mit Melissa, Erzählerin.

„Giele Botter" (±2,5 Stunden)

Der ehemalige Tagebau „Giele Botter“ ist heute ein Naturschutzgebiet wo Fauna und Flora sich wieder neu entwickeln. Die Tour umfasst den industriellen Aspekt des Geländes und dessen Umwandlung in ein Naturschutzgebiet.

Keltische Oppidum Titelberg (±1,5 Stunden)

Auf dem 50 Hektar großen Plateau des „Tëtelbierg“ befindet sich ein Oppidum, eine ehemalige keltische Stadt. Die Archäologen haben Überreste von Wohnungen aus der ersten Mitte des 1. Jahrhunderts vor Christus freigelegt. Die hier befindlichen Eisenerzvorkommen wurden schon in der Eisenzeit genutzt.

Eisenbahnhalle des „Train 1900“ (±1,5 Stunden)

Geführte Besichtigung durch die Schuppen des Eisenbahnvereins „Train 1900“ wo vor allem der technische Aspekt im Vordergrund steht.