Aktivitäten & Standorte

Die Walzstraße
Fond-de-Gras

Die Walzstraße kommt ursprünglich aus dem Hüttenwerk (ARBED) Esch/Belval. Sie wurde unter dem Namen „Adolf Emil“ zwischen 1909 und 1912 von der „Gelsenkirchener Bergwerksgesellschaft“ gebaut. Diese Walzstraße war zwischen 1913 und 1989 in Betrieb, um kleine Schienen für das Schienennetz der Gruben und U- und T-Profile herzustellen. Der „Service des Sites et Monuments Nationaux“ verhinderte die Verschrottung, indem er sie in Esch/Belval abbaute und im Fond-de-Gras wieder aufbaute.

Fond-de-Gras, zusammenhängende Aktivitäten